SY "AVALON"

Der erste Törn 2015

Traditionell wurde die Saison mit der Maitour nach Helgoland eröffnet. Start war am 24.04.2015 wegen der Tide erst um 20:15. Nach einer Übernachtung in Wedel, wo  „Antje“ zu uns gestoßen war, ging es am folgenden Tag eine Stunde vor Hochwasser weiter mit Ziel Helgoland. In Cuxhaven Steubenhöft gab’s einen Zwischenstop von 14:20 bis 19:30, um den auflaufenden Strom abzuwarten. Nach ziemlich kühler Nachtfahrt machten wir um 01:10 am 25.04.2015 im Südhafen als Gastlieger im Wassersportclub Helgoland fest. Die Dieselheizung sprang nur mit Mühe an, verbreitete aber bald ihre angenehme Wärme im Schiff. „Avalon“ hatte die Testfahrt in die Saison bestanden!

Die folgenden Tage bis zum 27.04.2015 verbrachten wir, das sind Bärbel, Heike und Kuddel, auf  Helgoland. Bärbel war am 27.04. mit dem Halunder Jet nachgekommen. Wir genossen die Insel, u.a. ein gutes Essen bei Katrin im Atlantis. Einziger Wehrmutstropfen: Die Heizung hatte ihren Geist unwideruflich aufgegeben! Mist!

Am folgenden Tag hieß es wieder „Reise Reise“ und es ging ohne Heike, die mit der Schnellfähre zurück nach HH musste, weiter nach Wilhelmshaven. Geplant war eigentlich Spiekeroog, doch der Wind kam zu spitz für diesen Kurs und so gings in die Jade. Die Fahrt dauerte von 13:00 bis 19:45 und hielt einiges aus Petrus‘ Wetterküche bereit: Winddreher, Schauer, gleißendes Licht aus Wolkenlöchern und spektakuläre Regenbögen, während das Wasser einem Chamälion gleich die Farbe wechselte. Momente, für die allein schon sich die ganze Winterarbeit lohnt! Der Nassauhafen in Whv wartete mit einer Überraschung auf uns. Der Ponton der Nassaubrücke war nicht da! Erst bei näherem Hinsehen entdeckte man Straßenlaternen, die teilweise aus dem Wasser ragten und erkennen ließen, dass dort der Ponton lag. Und tatsächlich, auf Nachfrage erfuhren wir, dass er beim Einschwimmen nach Überholungsarbeiten durchgebrochen und auf Tiefe gegangen war. Ein Problem gab es für uns dadurch nicht, denn so früh in der Saison hatten die meisten Vereinsmitglieder ihre Boote noch im Winterlager, so dass reichlich Liegeplätze zur Verfügung standen. An Bord bereiteten wir uns ein super-leckeres Essen: Shrimps von Manni Engel von Helgoland in Knobiöl! Lecker wie immer!!!

Der folgende Tag, der 29.04.2015, war wieder ein Hafentag. Beim langen Spaziergang   entdeckten wir ein paar schöne „Ecken“ von Whv. Nachmittags kamen Ines, Flo und Paula zu Besuch.

Am 30.04.2015 um 13:00 Uhr hieß es Leinen los in Whv. Die Fahrt ging Richtung Elbe und erstmalig durch die „neue“ Mittelrinne, östlich am Leuchtfeuer Mellumplate  vorbei.

Lf_Mellum_Plate_Blog_20150430Leuchtfeuer Mellumplate (N 53° 46,3′ E 8° 05,55′)

Während der Fahrt hatte Jan von der „Lisa“ Kontakt mit uns aufgenommen. Sie lagen in Cuxhaven, also Planänderung: Statt nach Otterndorf fuhren wir nach Cuxhaven um die Lisa-Crew zu treffen. Es wurde ein schöner, langer Abend auf der „Lisa“!

Um 08:45 ging es am nächsten Tag, es war der 1. Mai, nach Hause. Um 15:45 machten wir im TuS-F fest.

Zurückgelegte Meilen: 239